Verein

Wir drehen buchstäblich am Rad – und das seit unserer Gründung im Jahr 2004!

Aktuell hat der Verein ca. 100 Mitglieder (m/w/d)…

„Ehrenamtliches Engagement ist eine wichtige Säule unserer Gesellschaft. Ein solches Engagement im Vereinssport ist besonders herausfordernd, vor allem aber erfüllend.“

Tom Rogall, Vorstandsvorsitzender

Unsere Trainingsgruppen:

  1. Turnstrolche (Fitness -Training für kleine Kinder ca. 5-8 Jahre)
  2. Bambinigruppe (Radtraining / Verkehrserziehung / Sportgrundlagenvermittlung für Kinder bis zur U11)
  3. Nachwuchstrainingsgruppe (Bahn-, Straßen- und Crosstrainung im Rahmen des professionellen Wettkampfbetriebes U11 bis U17)
  4. Rennsportgruppe (Radsport im Wettkampfbetrieb Erwachsene)
  5. Kraftsportgruppe (Individualtraining/Kraftsport im Trainingsraum des Vereins)
  6. Breitensportgruppe (offene Radfahrgruppe aller Altersklassen)

Jährlich nehmen wir an vielen Rennen und Veranstaltungen teil.  Hier eine Auswahl:

RST-Dassow Cup

Rennen Rund um Ascheffel

Scan-Haus Cup

Großer Preis der Stadtwerke Greifswald

Rennen Rund um den Sonnenberg Groß Grönau

Großer Preis zu Lübeck, Rieps

City-Nord Radrenntage Hamburg

Bahncup, Rostock

Radrennen Laage

Kieler-Woche-Radrennen, Kiel Mettenhof

LV Meisterschaften Bahn und Omnium, Rostock

Großer Preis der HASPA Hamburg Volksdorf

Ullmax Radsporttage, Dersekow

(u.v.m.)

Unser erfolgreichstes Mitglied? Lea Sophie Friedrich!

Lea Friedrich ist dem Verein 2013 beigetreten. Zu der Zeit besuchte Sie das Sportgymnasium in Schwerin. Zuvor war Sie im SV Dassow 24 e.V. aktiv. Lea ist der Beweis dafür, dass sich Fleiß, Engagement und Ehrgeiz auszahlen.

Bereits 2017 erstritt Lea zusammen mit Emma Götz Silber im Teamsprint und über 500m Zeitfahren. Es folgten diverse weitere Titel,u.a. 3 deutsche Junioren Meistertitel. Im Jahr 2018 ging es erfolgreich weiter. Bei den UCI-Bahn Weltmeisterschaften (der Junioren) gewann sie alle Kurzzeitdisziplinen – 4 auf einen Streich könnte man sagen.

Auch 2019 war wieder sehr erfolgreich für Lea. Sie wurde nicht nur deutsche Meisterin im Sprint, sondern auch U23 Europameisterin im 500m Zeitfahren und Keirin. 

Und das Sportjahr 2020 war erneut ein „Wahnsinnsjahr“ für Lea. Sie wurde Weltmeisterin im 500m Zeitfahren und im Teamsprint mit Emma Hinze und Pauline Grabosch. Ferner wurde Sie U23 Europameisterin z.B. im Sprint, Keirin etc.

2021 startete Lea bei den Olympischen Spielen in Tokio und errang im Teamsprint mit Emma Hinze die Silbermedaille. Am 07.08.2021 stellte Lea im Sprint einen neuen Olympischen Rekord auf.